Leistungsnachweis für die Vortragsreihe

Im Wintersemester 2020/21 war die Reihe „Bildung Macht Rassismus. Vortragsreihe zur Stärkung rassismuskritischen Denkens und Handelns an der Universität“ (LV-Nr. 50-002, 2 SWS, 2 CP) erstmalig als Lehrveranstaltung im Rahmen des Studium Generale der Fakultät für Geisteswissenschaften der Universität Hamburg anerkannt. Hierfür kooperierte die Initiative „Bildung Macht Rassismus“ mit dem Projekt „Engagementförderung durch universitäre Lehre (EngföLe)“.

An dem Studienangebot konnten Bachelor-Studierende aller Fachbereiche und Fakultäten teilnehmen und 2 Leistungspunkte erwerben. Zusätzlich konnte es in den meisten Studiengängen (Bachelor und Master) im Freien Wahlbereich belegt werden. Voraussetzung für den Erwerb von 2 Leistungspunkten in dieser Lehrveranstaltung:

a) kontinuierliche Teilnahme an der Vortragsreihe.
b) Verfassen eines schriftlichen Essays zu einem Schwerpunktthema der Reihe. Das Thema und die konkrete Fragestellung ist frei wählbar, Umfang von 3 bis 5 Seiten, einzureichen bis Ende Februar 2021 per Email an: cornelia.springer@uni-hamburg.de.

Falls Sie mit der Textsorte des Essays noch gar keine Erfahrung haben, hilft Ihnen der kurze Artikel ‚Essays schreiben im Studium‚ sicher weiter.

Neben der Vortragsreihe (LV 50-002) konnte ein kombiniertes Studienangebot (LV-Nr. 50-003) belegt werden, das sich aus Vorträgen der Reihe, einem Projektseminar und Workshops zusammensetzte: Projektseminar Bildung Macht Rassismus.